Auf zu neuen Taten

Auf zu neuen Taten

Meine erzwungene Pause, die ich nach der Verletzung in Lake Louise (CAN) hinnehmen musste, war zwar ärgerlich, ich bin aber froh, dass die Prognose meiner Therapeuten und Ärzte eingetreten sind. Der Heilungsprozess verläuft planmäßig, sodass ich mein Konditionstraining schon wieder in gewohntem Umfang und Intensität abwickeln kann.

Auch die ersten Skitrainings haben wirklich sehr zufriedenstellend geklappt. Das Wichtigste dabei war, dass ich keine Schmerzen verspürte und so auch im Schneetraining wieder wertvolle Schritte nach vorne mache.

Verlaufen auch die nächsten Trainings auf den langen Latten nach Wunsch, werde ich alles daran setzen, bei unseren Heimrennen in St. Anton wieder am Start zu stehen.