Platz auf meiner Stirn

Klingt wie eine Kleinanzeige am Wohnungsmarkt. Freie Fläche habe ich ja tatsächlich an zu bieten, denn wie viele wissen, ist es uns Athleten möglich, die mit 50 Quadratzentimeter definierte Fläche auf unserer Stirn für Werbezwecke unabhängig der Verbandpartner zu verwenden. Während der vergangenen vier Jahre durfte ich das Gesicht für Magnesium Sport von Dr. Böhm…

Kälte gegen italienisches Klima getauscht

Nach den Übersee Trainingswochen sind wir mittlerweile wieder in den südlichen Gefilden zum Kondi-Training. Zuvor aber noch einen kurzen Rückblick auf unsere Wochen in Chile. Unsere Anreise nach Chile war bewusst heuer eine Woche später als bislang, weil es Ende September, Anfang Oktober eher schwierig ist, auf den Österreichischen Gletschern zu trainieren. Also wollten wir…

Sportlerin des Jahres

Auszeichnungen zeigen immer eines: dass erstens die Leistungen, die man die Saison über bringt, honoriert werden und dass man nicht so unerfolgreich war 😉 Umso mehr habe ich mich letzte Woche über die Auszeichnung zur „Steirischen Sportlerin des Jahres“ gefreut! In der Grazer Helmut List Halle bekam ich im Rahmen der „Sporthilfe Gala“ den Bronzenen…

Ein Ende zum Vergessen…

So wollte ich die heurige Saison definitiv nicht beenden… Während die anderen in Aare beim Finale um die letzten Weltcuppunkte fuhren, musste ich im Krankenhaus in Schladming das Bett hüten. Dass ein relativ glimpflicher Sturz solche Folgen haben kann, hätte ich mir auch nie gedacht. Beim Training auf der Reiteralm vor knapp zwei Wochen stürzte ich…

Pizzastück in Südkorea

Das waren sie also, die Olympischen Spiele in PyeongChang. So schnell sie gekommen sind, so schnell waren sie auch wieder vorbei. In meinem Fall muss ich sagen: Ich habe nichts dagegen, dass ich wieder auf europäischem Schnee unterwegs bin. Am Wochenende finden bereits die nächsten Rennen in Crans Montana statt, ein Super-G und eine Kombination….

Fesch samma!

Über das letzte Wochenende mit den drei Rennen in Cortina will ich gar nicht viel schreiben. Manchmal gibt es nur ein Wort dafür: Sch…. Aber es hilft nichts, solche Phasen gibt es in jedem Sport. Und das Beste ist, dass nach einem Tief eigentlich nur ein Hoch kommen kann. Die Plätze 16, 10 und 15…

Einmal hui, einmal pfui

Endlich hat es auch im Super-G mit einem Stockerlplatz geklappt! Das Wochenende in Bad Kleinkirchheim kann man unter dem Titel „Einmal hui, einmal pfui“ zusammenfassen. Das Wetter und die Pistenbedingungen haben es uns nicht gerade einfach gemacht, aber noch mehr litten wohl die Veranstalter darunter, denn was gibt es Schlimmeres als wochenlang für zwei Weltcuprennen…

Heimrennen!

Am kommenden Wochenende ist es endlich wieder soweit: Wir haben ein Heimrennen! Ich freue mich schon riesig auf die beiden Weltcuprennen in Bad Kleinkirchheim, am Samstag ist die Abfahrt, am Sonntag der Super-G. Es ist ja schon eine Zeit her, dass ich zum letzten Mal in Österreich ein Rennen bestreiten konnte. Genau genommen mehr als…

Gemischte Gefühle in Val d’Isere

Das Wochenende in Val d’Isere hat eines wieder mal deutlich gezeigt: Im Skisport geht es meist nur um Hundertstelsekunden – entweder man ist vorne dabei oder hinten dran. Und wenn es dann noch schlimmer kommt, ist man out. So ist es mir beim ersten Super-G am Samstag passiert. Leider spielte zuvor ja das Wetter wieder…

Vom Winde verweht

Normalerweise ist St. Moritz ein wunderschönes Skigebiet. Aber an diesem Wochenende war es leider alles andere als angenehm… Aus drei geplanten Rennen wurde eines – und das war aus meiner Sicht nicht wirklich zufriedenstellend. Im Super-G am Samstag ging ich mit Startnummer 3 ins Rennen. Eine eigentlich gute Nummer, habe ich mir gedacht, aber ausgerechnet…