Operation gut verlaufen

So schnell geht’s: Zuvor noch auf der Skipiste, wenige Augenblicke später im Krankenbett… Seit gestern habe ich also eine neue Herausforderung – und die lautet nicht die schnellste Zeit in den Schnee zu zaubern, sondern so schnell als möglich wieder voll fit zu werden! Riss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie sowie Riss des Innen- und Außenmeniskus – das war die schockierende Diagnose für mich nach dem Trainingssturz in Saalbach/Hinterglemm. Noch am Abend wurde ich in der Privatklinik Hochrum von Dr. Christian Hoser operiert, die OP ist gut verlaufen – und jetzt liege ich eben im Krankenbett und denke schon wieder daran, wie die nächste Zeit aussehen wird.

Auf jeden Fall hat die Therapie mit dem heutigen Tag begonnen. Schon bald wird auch feststehen, wo genau ich die Therapieeinheiten absolvieren werde und wer mich auf dem Weg zu meinem Comeback betreuen wird. Verzagen hilft nichts, der Blick muss nach vorne gerichtet sein. Die zahlreichen Genesungswünsche, die ich auf Facebook, Instagram oder Whatsapp bekommen habe, helfen mir dabei – vielen Dank dafür! Nächste Saison stehe ich ganz sicher wieder am Start 😉

 

 

ÖSV-Pressemeldung:

Conny Hütter wurde noch am Mittwoch Abend in der Privatklinik Hochrum von ÖSV Arzt Christian Hoser erfolgreich operiert. Für die Steirerin beginnt bereits heute der lange Weg zurück.

„Im eineinhalbstündigen Eingriff wurde eine vordere Kreuzbandplastik durchgeführt  und der Außenmeniskus genäht sowie der Innenmeniskus teilentfernt. Die Trainings- und Rennpause wird für Conny etwa acht Monate betragen. Momentan führen wir Schwellungsbehandlungen durch. Das Bein wird hochgelagert und auch mit ersten physiotherapeutischen Maßnahmen wurde heute bereits  begonnen“, berichtet Dr. Christian Hoser vom Verlauf der Operation und der weiteren Behandlung.

„Es ist alles gut verlaufen, auch die Nacht war schmerzfrei und ich konnte gut schlafen.  Ich kann schon wieder recht positiv auf die nächste Zeit blicken. Natürlich ist das eine neue Situation für mich, aber ich werde diese Herausforderung meistern. Die vielen Nachrichten über die sozialen Medien geben mir Kraft und motivieren mich für die kommenden Monate“ so Conny Hütter am Tag nach der Operation.